Tuczai, M., Stumm, G., Kimbacher, D.

& Nemeskeri, N. (Hrsg.) (2008).

Offenheit und Vielfalt. Personzentrierte Psychotherapie:            

Grundlagen, Ansätze, Anwendungen.

Wien: Krammer, 329 Seiten, € 29,80


Leitlinien dieses Buches über die Personzentrierte Psychotherapie (auch als Klientenzentrierte Psychotherapie oder Gesprächspsychotherapie bekannt) sind Pluralismus und Integration. Dabei werden bedeutsame Entwicklungen der Personzentrierten Psychotherapie anhand eines Spektrums an unterschiedlichen Varianten und Anwendungsgebieten aufgezeigt: Kinderpsychotherapie, Expressive Kunsttherapie, Prä-Therapie, Focusing, Kurzpsychotherapie, Arbeit im Suchtbereich, Personen mit Zwangsstörungen und Personen mit Krebserkrankungen.

In einem selektiven Rundblick werden darüber hinaus im Personzentrierten Ansatz zum Teil noch wenig beachtete Themen aufgegriffen: Neurowissenschaften, System- und Selbstorganisationstheorien, Kultur- und Sozialanthropologie bzw. Minderheitenperspektive, Entwicklungspsychologie, Säuglingsforschung und Bindungstheorie, diagnostische und therapeutische Fragen.

Das Buch eignet sich als weiterführende Lektüre für Leser, die bereits mit den Grundkonzepten der Personzentrierten Psychotherapie vertraut sind.