Arbeit nach dem Personzentrierten Ansatz nach Carl Rogers


Dieser Methode liegt die Überzeugung zugrunde, dass jeder Mensch – trotz etwaiger Beeinträchtigungen – über ein ihm innewohnendes Entwicklungspotenzial und eine weitgehende Selbstbestimmungsfähigkeit verfügt. Als Klient werden Sie somit als Experte für sich selbst angesehen und Sie können Ihre Themen von sich aus einbringen.


Meine Hauptaufgabe besteht darin, Ihnen eine Art Nährboden für Ihre Entwicklung zu bieten, und zwar in erster Linie in Form einer Grundhaltung, die davon geprägt ist, Ihnen durchgehend eine echte Wertschätzung entgegen zu bringen und mich um ein einfühlendes Verstehen Ihrer Erlebniswelt zu bemühen. Kern der Methode ist die Überzeugung, dass die Beziehungsqualität und das emotionale Erleben für den Erfolg der Psychotherapie entscheidend sind, Techniken dagegen eine nur untergeordnete Rolle spielen. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen Sie als Person, was der Methode ihren Namen gibt.


Das sollte dazu beitragen, dass Sie sich dem eigenen Leiden bzw. den eigenen psychischen Problemen, Blockaden und Ambivalenzen zuwenden können. Ziel ist Ihre persönliche Entwicklung, insbesondere die Übereinstimmung Ihres Selbstbildes mit Ihren tieferen Empfindungen, verbunden mit mehr Selbstachtung und auch Wohlwollen anderen gegenüber.